Winter 2010/2011

Diese ‚winterlichen Klänge‘ sind einem Freund gewidmet: Michael Quasthoff ( 9.12.1957 – 5.11.2010) starb viel zu früh. Ein humorvoller, kreativer und herzensguter kultureller Tausendsassa, Freund und langjähriger ‚Saunanause‘ fehlt fortan Vielen in dieser Stadt.

So füge ich an dieser Stelle ein Gedicht von Robert Gernhardt an, das Michael zum Song weitergedichtet hat.

Lieber Uwe,
die Zeilen von „seine Frau . . .“ bis „notgedrungene Einsicht“ stammen von Robert Gernhardt, der Rest von mir.
Beste Grüße und bis morgen in der Sauna (wenn alles gut geht)
Micha

Irgendwann da hat man es

„Ich habe nie am großen Rad gedreht,
jetzt ist es für alles viel zu spät.
Ich trag´s mit Fassung wie ein Mann,
denn irgendwann da hat man es:

seine Frau und sein Gewicht,
seinen Wein und sein Gesicht,
seine Kreise und sein Bett
seine Kneipe und sein Fett
und außerdem
seine Bank und seine Stadt,
seine Meinung und sein Blatt,
seine Bücher und sein Brot,
seinen Arzt und die notgedrungene Einsicht …

Refrain:
Irgendwann da hat man es (8x)

seine Droge und seinen Frust,
seine Arbeit und keine Lust,
sein Urlaubsziel und seinen Frieden,
seinen Spleen und Hämoriden.
Seine Goldcard und seinen Verein,
seinen Hund und sein Raucherbein,
seine Policen, ein schlechtes Gewissen
und das starke Gefühl, Gott hat Dich beschissen.
denn . . .

Refrain:
Irgendwann da hat man es (7x)
Irgendwann da hasst Du es

Lasst es Euch und den Euren gut gehen.

DJ Gullyman

Die beiden CD’s „Winterliche Klänge 2010/11“ sind wie folgt bestückt:

1. Soundscape: Sehr früher Morgengruß der Hähne von Cirali im Oktober 2010
2. Tears of Rage – The Band
3. Little Black Book – Yoko Kanno (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
4. Humoreske (Dvorak) – Tim Ovens / Ma Xiao Hui- Erhu
5. Soundscape: Die Kölsche Zwillingsschwestern Anne K. und Elfi R. (60) grüßen Hannover und singen für uns Karnevaleskes – aufgenommen am Strand von Cirali im Oktober 2010
6. Haydi Barikata – Bandista
7. Sternpolka – Coconami
8. Elegy – Handglockenchor Hannover
9. Winter Winds – Mumford & Sons
10. Stadtrundfahrt – Claus Bantzer (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
11. Spieel – Fjarill
12. Have You Ever Seen the Rain? – Spin Doctors
13. Freaky Freaky Chancer – Found
14. Swing 39 – G Rag y Los Hermanos Patchekos
15. Prawda Policyjna – Vavamuffin
16. Orfeo Negro (Bonfa) – Duo „glass & strings“, Susanne Würmell, Glasharfe & Thomas Kölling, Gitarre
17. Soundscape: Meeresrauschen in Cirali
18. Soundscape: Die Kölsche Zwillingsschwestern Anne K. und Elfi R. (60) grüßen Hannover und singen für uns Karnevaleskes – aufgenommen am Strand von Cirali im Oktober 2010
19. Days – The Kinks
20. Asadoya Yunta – Ryuichi Sakamoto (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
21. Soundscape: Meeresrauschen in Cirali
22. Man Trouble – Hazmat Modine & Gangbé Brass Band
23. St James Infarmary – Louis Armstrong
24. Irgendwann da hat man es – Fitz Oblong Show ( Michael Quasthoff, Dietrich zur Nedden)
25. Wave (Jobim) – Duo „glass & strings“, Susanne Würmell, Glasharfe & Thomas Kölling, Gitarre
26. He was a friend of mine – The Byrds
27. Ashita ni nattara – Coconami

Bei Nacht ab ca. 21 Uhr:

1. In Motion (Trip Meditation) – Drop 7
2. Tears transforming – Tord Gustavsen Trio
3. I Can’t Help It (If I’m Still in Love with You) – Bill Frisell
4. Silver Cloud – La Düsseldorf
5. El Bosque Eterno de los Niños [Children’s Eternal Rainforest] – Amounsulu
6. Focus – Bill Frisell
7. Life Moves On – Steve Jansen
8. Turn! Turn! Turn! (To Everything There Is a Season) – The Byrds
9. Two Trees – Büdi Siebert, Matthias Frey, Ramesh Shotam
10. Tintarella di Luna – Coconami
11. Satie: Airs a Faire Fuir II – Modestement (Pieces Froides) – Doris Dörrie (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
12. Coversation over – Steve Jansen
13. 25 or 6 to 4 – Pacifika
14. Irgendwann da hat man es – Fitz Oblong Show (Michael Quasthoff, Dietrich zur Nedden)
15. Moon over Mitte – Bassa
16. Lost in the Night – Handglockenchor Hannover
17. Di Intzenationale – Yiddish Twist Orchestra
18. Ballad of Easy Rider – The Byrds
19. 10.15 – Goldin (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
20. Mond – Cristin Claas

Es bleibt dabei: Danke, Thanks, Teschekkür, Spaziba an alle KünsterInnen. Weitere Danke für Tipps, Hilfe, Impulsen und Hinweise zu diesen Kompilationen gehen an Matthias Frey, Eva Mair-Holmes, Dietrich zur Nedden, Friedo Josch, Susanne Würmell, Ralf von 25 music, dem Fest im Odenwald-Institut (bitte nicht verwechseln), den kölsche Mädels für Mut und Freude und Lothar Mohn.

Schreibe einen Kommentar