Sommer 2011

Hannover, am 20.Juni 2011

Liebe Freundinnen und Freunde des DJ Gullyman,

ab heute ist Sommer! rufen die optimistischen unter uns. Die letzten Wochen…, das war der Sommer rufen die anderen.

Wie auch immer. Ab heute ist Sommer, und mit dem längsten Tag des Jahres drehen sich nun die sommerfrischen Silberlinge. Im Tagesbetrieb tummeln sich viele hannöversche Tongewächse und für die Nachtschiene hat Arne Paulsson von Feinkost Lampe, dem Lindener Musikklub für Klangraumpflege, das Liedgut zusammengestellt.

Wir wünschen Euch viel Hörvergnügen am Gully
und einen schönen Sommer.

Arne und DJ Gullyman

Playlist SommerTag 2011

Soundscape: Abendliches Froschkonzert im Mai zwischen Velber und Badenstedt
G’morning – Ronnie Lane’s Slim Chance
Jolies Filles – 17 Hippies
Fisch im Wasser – Aquabella (Live am 8.9. auf Schloß Landestrost, Neustadt)
Mardi Gras – Das Dritte Ohr
Nevertheless – Tom Kölling Band
Singapore – 17 Hippies
Schatzsuche, die Koordinate
Blossoms of June – Juice Box
Samma Dag – Lars Hollmer
Koito Pie Bira – Mo‘ Horizons
GlasBlasSingDing – GlasBlasSing Live am 26.6. um 16 Uhr im Innenhof, Regionshaus, Hildesheimer Strasse 20
Soundscape: Abendliches Froschkonzert bei Laube’s in Frielingen
Schatzsuche, die Koordinate
Wiederholungsansager Milan R., aufgenommen bei Lecker Essen am 19.6., dem Vietnamesen in der Limmerstrasse
Schatzsuche, die Koordinate
Café Svetlana – Alihea
Scha Schtil – Aquabella
My Blue Samba – Tom Kölling Band
Salsa Del Alma – Nené Vasquez
Penny Serenade (Pfenniglied) – Hannover Grammophons (Live am 24.7. auf Schloß Landestrost beim Picknick im Schlossgarten)
In Love With An Old Man – Mo‘ Horizons
Catch your love – Juice Box
Ein Lindener in der List – Wohnraumhelden
Summertime – Thomas Quasthoff mit dem Spardosenterzett, live in der Fitz Oblong Show von Dietrich zur Nedden und Michael Quasthoff, Ballhof

Nachtschiene ab ca. 21 Uhr, zusammengestellt von Arne Paulsson (Feinkost Lampe):

01 Dan Deacon – Surprise Stefani
02 Four Tet – This Unfolds
03 Balmorhea – Night in the Draw (Jacaszek Remix)
04 Hauschka – Schönes Mädchen
05 Magic Arm – My My
*06 Schatzsuche, Koordinante
07 Kashiwa Daisuke – Silver Moon
08 Kreidler – Impressions d’Afrique
09 Avey Tare and Kria Brekkan – Foetus No-Man
10 Rachel’s – My Dear Companion
11 Die Anarchistische Abendunterhaltung – Visions Of Arcadia (The Final Protest)
12 Oorzhak Khunashtaar-ool – Eder-daa-bol, Etpes-daa-bol
13 Nils frahm und anne müller – 7fingers
14 Hey-O-Hansen – Jungle
15 Kandis – Fingers
16 Julia Kent – Carapace
17 PFL – Free George Lingo

Danksagungen: Zuvörderst natürlich an die beteiligten Künstlerinnen und Künstler. Desweiteren danken wir für Tricks und Kniffe, Input und Output, Tipps und Erkenntnissen den folgenden netten Menschen: Jakob Kalwar, Jean Trouillet, Dietrich zur Nedden, den musikalischen Ratgebern hinter dem Thresen von 25 music, Ralf Zitzmann.

Frühling 2011

Im März 2011
Mit der heutigen Sommerzeitumstellung gingen die beiden Frühling-Kompilationen an den Start. Sie sind entstanden unter dem Eindruck der atomaren Katastrophe in Japan. Coconami, das sind die beiden japanischen Münchner Miyaji und Nami, möchten gern Japan helfen und spenden die Einnahmen aus ihrem T-Shirtverkauf (www.trikont.de).
Japan ist uns acht Stunden voraus, so ist die Nachtschiene dieses Mal ausschließlich japanischen KünstlerInnen vorbehalten.Die Ausnahmen haben thematischen Bezug zu Japan, oder sind dort aufgenommen worden.
Zuguterletzt: Goethe’s Gedicht vom Zauberlehrling gewinnt in diesen Tagen, Wochen, Monaten… traurige Aktualität. Zu hören in der Tagesschiene.

Euch und Ihnen alles Gute!
DJ Gullyman

Bei Tag, ab 6 Uhr:

FrühlingsTag 2011

1. Time to Change – Tierra Negra
2. Dont You Tease Me – Emily Scott
3. Tarantella – Fraunhofer Saitenmusik
4. Der Zauberlehrling – Johann Wolfgang Goethe
5. Asadoya Yunta – Ryuichi Sakamoto
6. The Rain Song – Harmonic 33
7. Two Forty Seven – Hazmat Modine (live: 27.Mai, Pavillon, Masala-Festival)
8. Tom Hark – Elias & His Zig-Zag Jive Flutes
9. Paketband- Tonband – Ellernquartett, live im Schauspielhaus, 23.10.2010 in ‚Kunst wird woanders gebraucht, als wo sie rumsteht’
10. La Enredadera (Bulerìas) – De Madera
11. Der Mai ist gekommen – Stephan Meier, live für den Gully eingespielt auf der singenden Säge
12. Antebellum – Alex Wong; Vienna Teng
13. Freaky Freaky Chancer – Found
14. Amoriszej – Dikanda (live: 26.6.,Regionshaus, KulturSommer )
15. Grandmother Song – Vienna Teng (live: 11.8., Schloß Landestrost, Neustadt, KulturSommer)
16. Solitaire – Emily Scott
17. Boudou – Dobet Gnahoré (live: 18.Mai, Pavillon, Masala-Festival)
18. Paraná – Faela (live: 20.Mai, Pavillon, Masala-Festival)
19. Ubi cu te – Magnefico (live: 20.Mai, Pavillon, Masala-Festival)
20. Boarischer in C – Coconami
21. Miss McDermott – Fraunhofer Saitenmusik

Bei Nacht ab ca. 21 Uhr:

FrühlingsNacht 2011

1. Amore – Ryuichi Sakamoto
2. Grip – Steve Jansen
3. Ju Trauert Um Rudi – Claus Bantzer, aus dem Doris Dörrie-.Film ‚Hanami-Kirschblüten’
4. Ironclad mermaid – After Dinner
5. Convenant of the rainbow – Seigen Ono
6. Paradise of Replica – After Dinner
7. Kaze – Toshinori Kondo
8. Vida Boa – Seigen Ono
9. Futique – Ryuichi Sakamoto
10. Suzuki-Sensei-Sansei – Seigen Ono
11. The Sound of Rainy Day – Shunsuke Mizuno, aus dem Doris Dörrie-.Film ‚Hanami-Kirschblüten’
12. Tricky Dicky Fa Fa Fa – Toshinori Kondo
13. Chinsagu No Hana – Ryuichi Sakamoto, aus dem Doris Dörrie-.Film ‚Hanami-Kirschblüten’
14. Nick & Kiriko – Seigen Ono
15. Japan – Nanwei Chin Su, aus dem Doris Dörrie-.Film ‚Hanami-Kirschblüten’
16. A Walnut – After Dinner
17. Matsuri No Genzo – Hideo Shiraki Quintet

Winter 2010/2011

Diese ‚winterlichen Klänge‘ sind einem Freund gewidmet: Michael Quasthoff ( 9.12.1957 – 5.11.2010) starb viel zu früh. Ein humorvoller, kreativer und herzensguter kultureller Tausendsassa, Freund und langjähriger ‚Saunanause‘ fehlt fortan Vielen in dieser Stadt.

So füge ich an dieser Stelle ein Gedicht von Robert Gernhardt an, das Michael zum Song weitergedichtet hat.

Lieber Uwe,
die Zeilen von „seine Frau . . .“ bis „notgedrungene Einsicht“ stammen von Robert Gernhardt, der Rest von mir.
Beste Grüße und bis morgen in der Sauna (wenn alles gut geht)
Micha

Irgendwann da hat man es

„Ich habe nie am großen Rad gedreht,
jetzt ist es für alles viel zu spät.
Ich trag´s mit Fassung wie ein Mann,
denn irgendwann da hat man es:

seine Frau und sein Gewicht,
seinen Wein und sein Gesicht,
seine Kreise und sein Bett
seine Kneipe und sein Fett
und außerdem
seine Bank und seine Stadt,
seine Meinung und sein Blatt,
seine Bücher und sein Brot,
seinen Arzt und die notgedrungene Einsicht …

Refrain:
Irgendwann da hat man es (8x)

seine Droge und seinen Frust,
seine Arbeit und keine Lust,
sein Urlaubsziel und seinen Frieden,
seinen Spleen und Hämoriden.
Seine Goldcard und seinen Verein,
seinen Hund und sein Raucherbein,
seine Policen, ein schlechtes Gewissen
und das starke Gefühl, Gott hat Dich beschissen.
denn . . .

Refrain:
Irgendwann da hat man es (7x)
Irgendwann da hasst Du es

Lasst es Euch und den Euren gut gehen.

DJ Gullyman

Die beiden CD’s „Winterliche Klänge 2010/11“ sind wie folgt bestückt:

1. Soundscape: Sehr früher Morgengruß der Hähne von Cirali im Oktober 2010
2. Tears of Rage – The Band
3. Little Black Book – Yoko Kanno (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
4. Humoreske (Dvorak) – Tim Ovens / Ma Xiao Hui- Erhu
5. Soundscape: Die Kölsche Zwillingsschwestern Anne K. und Elfi R. (60) grüßen Hannover und singen für uns Karnevaleskes – aufgenommen am Strand von Cirali im Oktober 2010
6. Haydi Barikata – Bandista
7. Sternpolka – Coconami
8. Elegy – Handglockenchor Hannover
9. Winter Winds – Mumford & Sons
10. Stadtrundfahrt – Claus Bantzer (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
11. Spieel – Fjarill
12. Have You Ever Seen the Rain? – Spin Doctors
13. Freaky Freaky Chancer – Found
14. Swing 39 – G Rag y Los Hermanos Patchekos
15. Prawda Policyjna – Vavamuffin
16. Orfeo Negro (Bonfa) – Duo „glass & strings“, Susanne Würmell, Glasharfe & Thomas Kölling, Gitarre
17. Soundscape: Meeresrauschen in Cirali
18. Soundscape: Die Kölsche Zwillingsschwestern Anne K. und Elfi R. (60) grüßen Hannover und singen für uns Karnevaleskes – aufgenommen am Strand von Cirali im Oktober 2010
19. Days – The Kinks
20. Asadoya Yunta – Ryuichi Sakamoto (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
21. Soundscape: Meeresrauschen in Cirali
22. Man Trouble – Hazmat Modine & Gangbé Brass Band
23. St James Infarmary – Louis Armstrong
24. Irgendwann da hat man es – Fitz Oblong Show ( Michael Quasthoff, Dietrich zur Nedden)
25. Wave (Jobim) – Duo „glass & strings“, Susanne Würmell, Glasharfe & Thomas Kölling, Gitarre
26. He was a friend of mine – The Byrds
27. Ashita ni nattara – Coconami

Bei Nacht ab ca. 21 Uhr:

1. In Motion (Trip Meditation) – Drop 7
2. Tears transforming – Tord Gustavsen Trio
3. I Can’t Help It (If I’m Still in Love with You) – Bill Frisell
4. Silver Cloud – La Düsseldorf
5. El Bosque Eterno de los Niños [Children’s Eternal Rainforest] – Amounsulu
6. Focus – Bill Frisell
7. Life Moves On – Steve Jansen
8. Turn! Turn! Turn! (To Everything There Is a Season) – The Byrds
9. Two Trees – Büdi Siebert, Matthias Frey, Ramesh Shotam
10. Tintarella di Luna – Coconami
11. Satie: Airs a Faire Fuir II – Modestement (Pieces Froides) – Doris Dörrie (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
12. Coversation over – Steve Jansen
13. 25 or 6 to 4 – Pacifika
14. Irgendwann da hat man es – Fitz Oblong Show (Michael Quasthoff, Dietrich zur Nedden)
15. Moon over Mitte – Bassa
16. Lost in the Night – Handglockenchor Hannover
17. Di Intzenationale – Yiddish Twist Orchestra
18. Ballad of Easy Rider – The Byrds
19. 10.15 – Goldin (Filmmusik aus Hanami-Kirschblüten)
20. Mond – Cristin Claas

Es bleibt dabei: Danke, Thanks, Teschekkür, Spaziba an alle KünsterInnen. Weitere Danke für Tipps, Hilfe, Impulsen und Hinweise zu diesen Kompilationen gehen an Matthias Frey, Eva Mair-Holmes, Dietrich zur Nedden, Friedo Josch, Susanne Würmell, Ralf von 25 music, dem Fest im Odenwald-Institut (bitte nicht verwechseln), den kölsche Mädels für Mut und Freude und Lothar Mohn.

Herbst 2010

Herbst 2010 am Tag

1. Der lachende Vagabund – Fred Bertelmann
2. Aí Vem Ele – Luísa Maita
3. Eeh!Ah!Oh!Oh! – The Goons
4. Soundscape: Tim Gohla’s Handymusik
5. I Won’t Waltz – The R.G. Morrison
6. Satellite – Royal Basement Ensemble
7. I Am Not a Farmer – Bill Frisell
8. Soundscape: Einfahrt in den Klosterstollen des Besucherbergwerk Barsinghausen
9. Trololo – Mr. ‚Ed Trololo’ Eduard Khil
10. Alcina, Tornami a vagheggiar – Stefan Temmingh & Ensemble
11. Amore – Ryuichi Sakamoto
12. San Francisco – Brett Dennen
13. Maxutu – Cibelle; Kocani Orkestar
14. JapanPopShow – Curumin
15. Tanderadei – Fred Bertelmann
16. Euphoria – Neu!
17. Riding Through Snake Valley – AudioLotion
18. Soundscape: Signalglocke im Klosterstollen des Besucherbergwerk Barsinghausen
19. Dog Swing – Fred Jumbo
20. Präludium aus der Englischen Suite Nr.2 (J.S. Bach) – Tatjana Bulava
21. Soundscape: Regenwasser im Deister, Klosterstollen Barsinghausen
22. Liberation – Mohammad Reza Mortazavi

Herbst 2010 zur Nacht, ab ca. 21 Uhr:

1. Concrete Jungle – Céu (Tribute to Bob Marley)
2. Notturno (Night Meditation) – Drop 7
3. Make you crazy – Brett Dennen; Femi Kuti
4. Flute from the hills around – Quadro Nuevo
5. Dadaschi No. 1 – Quadro Nuevo
6. One love – Playing for change (Tribute to Bob Marley)
7. Lost, Night – Bill Frisell
8. Tibetian Dance – Ryuichi Sakamoto
9. Shutter, Dream – Bill Frisell
10. Salto To No Vacúd com Joelhada – Curumin
11. Siki, Siki Baba – Gaëtano Fabri; Koçani Orkestar
12. Still Life – Ryuichi Sakamoto
13. Remind me – Blue One
14. Disfarmer Theme – Bill Frisell
15. How high ist he moon – Hannover Harmonists
16. Sambito (Totaru Shock) – Curumin
17. Dancando no Escuro – Curumin

Danke, Thanks, Teschekkür, Spaziba: Wie stets ist an dieser Stelle erst einmal herzlichst und zuvörderst allen KünstierInnen und Künstlern für ihre Werke zu danken. Danke vielmals.
Der DJ erhält ferner und stets von vielen hannoverschen MusikliebhaberInnen und auch solchen von weiter weg Unterstützung. So dankt der DJ für Tipps, Impulse, latente Inspirationen, Ideen und aktiver Unterstützung diesmal herzlich: Marion Voltmer, Marc Hollander, Tim Gohla, Friedo Josch, den Hannover Harmonists, Folkert Koopmans, Tatjana Bulava, Philipp Püschel, Basti Hofmann und den CD-Grabbelkisten von Decius und dem Lister Meile-Fest.

Sommer 2010

Sommer 2010 TAG

1. Summertime at Bamako – Bamada; Habib Koité; Kélétigui Diabaté
2. Soundscape: Flaneure in den Herrenhäuser Gärten, 20.6.2010 (Kunstfestspiele)
3. Iquique – Rocco De Rosa
4. Soundscape: Immer wieder HSV, die Hütte tobte bei 96 – Gladbach6:1, 1.Mai 2010
5. Luchtige Maagen – Pekel , Nazaten van Prins Hendrik (Surinam/Antilles)
6. Soundscape: Meeresplätschern in der Bucht von Limnionas (Samos), 23.Mai 2010
7. Soundscape: Chorgesang „Sommer ist ins Land gekommen“, „Chorus“- Chorabend, Herrenhäuser Gärten, 20.6.2010 (Kunstfestspiele)
8. Bjoernekaeden – Entisten Nuorten Orkesteri
9. Play my darling play – Katzenjammer
10. Soundscape: Prolog des „Chorus“- Chorabends in den Herrenhäuser Gärten, 20.6.2010 (Kunstfestspiele)
11. Soundscape: Chorgesang, „Chorus“- Chorabend, Herrenhäuser Gärten, 20.6.2010 (Kunstfestspiele)
12. The Whistleman – Thomas Quasthoff und Band, noch nicht veröffentlicht
13. Short before – Aziz Kujateh & Oliver Jaeger
14. Carnevale – Aziz Kujateh & Oliver Jaeger
15. Cocktails for two – Spike Jones
16. Zithande – Freshly Ground
17. Prima – Chancha Via Circuito
18. I’m a little Busybody – Jerry Lewis
19. Soundscape: Velberaner Bienenkonzert mit anschließender Badenstedter Hummelei, 5. Juni 2010
20. Suite méditerranée – Trio Macchiato
21. Soundscape: Kleines Schafskonzert im Naumburger Land, 7.Mai 2010
22. Wings of a dove – Gilzene and the Blue Light Mento Band
23. Soundscape: Automobiler griechischer Hühnerverkäufer, 25.Mai, Limnionas (Samos)
24. Flambée Montalbanaise – Trio Macchiato
25. Soundscape: Bächlein am Bergdorf Manolates (Samos)

Sommer 2010 NACHT

1. Aint’ no sunshine – Thomas Quasthoff und Band, VÖ im Herbst
2. Soundscape: Zikaden im Mai, Limnionas (Samos)
3. Try – Bugge Wesseltoft & Sidsel Endresen
4. Soundscape: Gesang des Wachtelkönig
5. Robinson Crusoe – Art of Noise
6. Wading in deeper – Katzenjammer
7. Soundscape: Gongspiel von Margarete Renée Oberlé, Limnionas (Samos)
8. Melancholy Waltz – Brian Eno
9. Dedication to Mike – Jazz Club Allstars (Für Mike Gehrke)
10. Island – Art of Noise
11. Soundscape: Bächlein vom Bergdorf Manolates,im Mai 2010 (Samos)
12. Sonata for 2 cellos, No 10 in G – Patrick & Thomas Demenga
13. Always Returning (II) – Brian Eno
14. Con La Misma Moneda – Chancha Via Circuito Remix
15. From the Coast – Brian Eno
16. The Summer Wind – Madeleine Peyroux
17. My rifle, pony and me – John Wayne, Dean Martin & Ricky Nelson: Rio Bravo
18. From the Coast – Brian Eno
19. In The River – Fab Samperi
20. Sentimental Walk – Vladimir Cosma (aus dem Film ‚Diva‘)

DANKE: Wie stets ist an dieser Stelle herzlichst und zuvörderst den KünstlerInnen zu danken. Hier zieht der DJ den imaginären Hut zum wiederholten Mal ganz tief. Danke vielmals.
Der DJ erhält ferner und stets von vielen hannoverschen MusikliebhaberInnen und auch solchen von weiter weg Unterstützung. So dankt der DJ für Tipps, Impulse, latente Inspirationen, Ideen und aktiver Unterstützung diesmal herzlich: den ‚Grabbelkästen‘ de inhabergeführten Fachgeschäfts 25 Music, André Buron, Dietrich zur Nedden, Michael Quasthoff, Ralf Zitzmann, Christoph Sure, Friedo ‚Gack‘ Josch und Heinz-Dieter Rusche.

Frühling 2010

Frühling 2010 TAG (6 – 21 Uhr)

1. Free And Easy – Mo‘ Horizons
2. Der Kuckuck und der Esel – Knabenchor Hannover und Mitglieder der Radiophilharmonie Hannover des NDR
3. Mein Herr Marquis – Florence Foster Jenkins
4. O-Ton Stubenuhr, Haus Mesner, Lesachtal (Kärnten)
5. Kompressor Songs – Valentin Mühlberger Trio
6. Unspoken Words – Seeda
7. Nur einmal bringt des Jahres Lauf – Frühlingsgedicht von Richard von Wilpert, gesprochen von Kathrin Decker
8. Spezial Club – The Screen Club
9. La macchina del capo (Italienisches Kinderlied) – Barbara Tronconi Kera
10. Er ist’s – Frühlingsgedicht von Eduard Mörike, gesprochen von Kathrin Decker
11. Sonate C-Dur ( D. Scarlatti) – Tatjana Bulava
12. O-Ton CappuchinoMaschine, Haus Mesner, Lesachtal (Kärnten)
13. On the Sunny Side of the Street – Thomas Quasthoff & Spardosenquartett (Live im Ballhof, Hannover)
14. O- Ton Stubenuhr, s.o.
15. Down To The Bridges – Fibre
16. The Typewriter – Leroy Anderson
17. Tampet / Die Gedanken sind frei – Knabenchor Hannover und Mitglieder der Radiophilharmonie Hannover des NDR
18. Kammerflimmern – Goldkind
19. Valeria & Band – Stay
20. Expo 2000 Radio Mix – Kraftwerk
21. Heartbreak Hotel – Stan Freberg
22. Radio – Sustar
23. Right Step – Phildog
24. pullip pullip mane (tamil) – Carmala Anton Rajanathan
25. Mumbo Jumbo – Unknown
26. O-Ton CappuchinoMaschine, Haus Mesner, Lesachtal (Kärnten)
27. Transfusion of Love – Fitz Oblong Band feat. Martina Mields
28. Singdrossel
29. Botox im Kopf – Labiba
30. Negril Blues – Mousse T; Till Brönner

Frühling 2010 Nacht

1. Poyraz – Orient Expressions
2. Wenn ich einmal soll scheiden – Sarband
3. Ended with the Nights – Caravane Palace
4. Badly Broken Butterflies – Yonderboi
5. Navidad Negra – Pedro Laza
6. Spice Garden – Transglobal Underground
7. Impromptu – Philipp Hagen
8. Nacht 32 – Lars Wittershagen, Theatermusik aus ‚Pornographie‘, in der Inszenierungvon Sebastian Nübling, Schauspielhaus 2008
9. Blaumeise
10. O-Ton Cappuchinomaschine, Haus Mesner, Lesachtal (Kärnten)
11. Der Mond ist aufgegangen – Knabenchor Hannover und Mitglieder der Radiophilharmonie Hannover des NDR
12. Ein bißchen Wärme – Fitz Oblong Band feat. Thomas Quasthoff
13. Lullaby – Seeda
14. High Humidity – Unknown
15. Going Deeper – Akira Yamaoka (Auszug)
16. O-Ton Cappuchinomaschine, Haus Mesner, Lesachtal (Kärnten)
17. KlingKlang Mix 2001 – Kraftwerk
18. Brandnew Shoes (Pepe le Moko’s Dancingshoes Remix) – Mo‘ Horizons feat. Denise M‘ Baye

Winter 2009/2010

Winter 09/10 Day

1. Schlagercollage Herzlich Willkommen – ‚Gute Lieder sind wie Pistolen’
2. Menuett J.S. Bach – Glas Blas Sing Quintett
3. Lulajze Jezuniu [Polish Christmas Carol] – Anna Maria Jopek; Pat Metheny
4. Spieluhr
5. Allegro quasi marziale – Trio d’anches
6. Wiedersehn – Valentin Mühlenberger und Friends
7. Imkansiz – Baraná Trio
8. Güterlastverkehr ( O-Ton vom 1.12.09 Davenstedt)
9. Brotherswing – Caravan Palace
10. Interaktion – Improvisationen der drei Landtagsabgeordneten Dr.Gabriele Heinen-Kljajic ,Victor Perli und Roland Riese anlässlich des Kulturtalks der LAG Soziokultur am 9.9.,im Kulturzentrum Faust, collagiert von Holger Kirleis.
11. Ever – Habanot Nechama
12. Esmeralda Verde/Green Emerald – Dona Rosa
13. Flowers – Habanot Nechama
14. Sura Ke Mastura – Shantel
15. White Winter Hymnal – Fleed Foxes
16. Spieluhr
17. Stoik – Wiener Gemüseorchester
18. Ponteiro – CéU
19. Twisted Nerve – Bernhard Herrmann
20. Das Lebendige Radio: Schnaderhupferl – Guru Guru
21. Colpo di Coda – Alessandro Pitoni
22. Collage 14 – ‚Gute Lieder sind wie Pistolen’
23. Passage – Meredith Monk
24. Chan Chan – Kora Jazz Trio
25. 5 vor 12, Klimaschutzrap – SchülerInnen der IGS Kronsberg
26. Allegro assai – Trio d’anches
27. What can I do – Juice Box
28. Collage 21- ‚Gute Lieder sind wie Pistolen’
29. Hard Times – Theddis Ealey
30. Güterlastverkehr ( O-Ton vom 1.12.09 Davenstedt)

Winter 2009/10 Night

1. Sputnik – Juice Box
2. Sofa – Caravane Palace
3. Yo Voy – Novalima
4. Radioaktivität – Wiener Gemüseorchester
5. Save You – Kings Of Convenience
6. Gülizar – Vom Sampler NeyIstanbul 2
7. Twisted Nerve – Bernhard Herrmann (aus dem Film ‚Kill Bill’)
8. Cichy Zapada Zmrok [Here Comes the Silent Dusk] – Anna Maria Jopek; Pat Metheny
9. Focal Point – Valgeir Sigurðsson
10. Little Breath – Meredith Monk
11. Assault – Les Fragments de la Nuit
12. La Maison – Gabin
13. Rooftops/Lanterns – Arms and Sleepers
14. Barefoot Pilgrims – Balmorhea
15. Titelmelodie ‚Aktuelles Sportstudio (Spur 10)
16. Twisted Nerve – Bernhard Herrmann (aus dem Film ‚Kill Bill’)
17. Sambamadness – DJ Graham B
18. Drifting – MIDIval PunditZ
19. May be 1 – Meredith Monk
20. Cordão da Insônia – CéU
21. Hasret – Sema
22. Barbara Allen – James Yorkston
23. Spur 28 – Schlagercollage
24. Heaven – Brett Dennen feat. Natalie Merchant

DANKE: Wie stets ist an dieser Stelle herzlichst und zuvörderst den KünstlerInnen zu danken, die uns nun mit ihren wunderbaren Werken musikalisch durch den hannoverschen Winter führen. Hier zieht der DJ den imaginären Hut ganz tief. Danke vielmals.
Der DJ erhält ferner und stets von vielen hannoverschen MusikliebhaberInnen und auch solchen von weiter weg Unterstützung. So dankt der DJ für Tipps, Impulse, latente Inspirationen, Ideen und aktiver Unterstützung dieser beiden Winter-Kompilationen: den ‚Grabbelkästen‘ der Fachgeschäfte 2001 und 25 Music, Splitti, Stephan ‚Del Gaso‘ Rieke, Mehran Mahmoudi-Zad, Christoph Sure, Eva Mair-Holmes von Trikont, Rolf-Günther Schulze, Friedo von Exil, Pauli und Arne von Feinkost Lampe, Stefan Becker, Hannes Philipp, Uli Balss von Jaro, René und dem Kulturgut Poggenhagen.

Herbst 2009

Ausnahmen bestätigten im Sommer die Regeln, am 22. August gab der DJ für eine Weile die Regler aus der Hand. DJane Monika Tibbe stellte Euch mit viel Herzblut zwei sommerliche Kompilationen zusammen. Das waren die Playlists von „Tibbe’s Gullymusik“, zu Tage:

1. Laß uns das Ding drehn – Rio Reiser
2. Klarinettenkonzert A-dur, Rondo – W.A. Mozart; JackBrymer/Academy of St Martin in the fields
3. Alice – Michel Macias
4. Biscuits – Ears in the ashtray
5. Concerto grosso op.2 Nr.3, 1.Satz – Francesco Geminiani
6. Slow dance for Lisa – Julian Dawson; Lydie Auvray
7. Le café de l’ancre – Didier Squiban
8. Going in circles – Maceo Parker
9. Trigger – Calexico
10. Sprawl – Calexico
11. Brandenburgisches Konzert Nr.4, 1. Satz – J.S. Bach; Capella Istropolitana
12. Bluesette – Toots Thielemans; Lydie Auvray/ Hans Hartmann
13. Canzon Duodecime Toni a 10 – Giovanne Gabrieli; London Brass
14. Etüde op. 10 Nr. 1 – Frédéric Chopin; Adam Harasiewicz
15. Filmmusik “The Godfather” – Nino Rota; Massimo Palumbo
16. ebenso
17. Sinfonia “La Bergamasca” – Lodovico Viadana; London Brass
18. Kanon à deux – Romy Herzberg ; Christina Fuchs/ Romy Herzberg
19. Uptown up – Maceo Parker

„Tibbe’s Gullymusik“ zur Nacht:

1. Gypsy’s curse – Calexico
2. Jesu bleibet meine Freude – J.S. Bach; Dinu Lipatti
3. A mis viejos – O.Berlingieri; Luis Rizzo Cuarteto
4. Klaviersonate B-Dur, Scherzo – Franz Schubert; Murray Perahia
5. Bend down the branches – Tom Waits
6. You can never hold back spring – Tom Waits
7. Brombeerschnee – Ulrike Dangendorf
8. There were swallows – Jan Garbarek Group
9. Morango…almost a Tango – Thomas Oboe Lee; Kronos Quartett
10. Marlène – 17 Hippies
11. Wunschkonzert – Zum Kuckuck
12. 1. Gymnopédie – Erik Satie
13. Klarinettenquintett H-moll, Andantino – Johannes Brahms; Sabine Meyer/ Alban Berg Quartett
14. Filmmusik „Vicky Christina Barcelona“
15. Widow’s Grove – Tom Waits
16. Klarinettenquintett A-Dur, Menuett und Trios – W.A. Mozart; Bläserensemble Sabine Meyer
17. Filmmusik “Romeo and Juliet” – Nino Rota

Es gilt noch nachzutragen, wem Dank für die Unterstützung der Sommer-Kompilationen gebührt: Natürlich den KünstlerInnen, allesamt sei ihnen zutiefst gedankt. Ferner bedankt sich der DJ für Rat und Unterstützung bei Friedel Muders, Uli Balss, André Buron, Beate Rostalski, den Trikonts, Ralf Zitzmann, Christoph Sure, Gerd Kespohl, Friedo Josch, Ulrike Voss, sowie den Fachkollegen des inhabergeführten Fachgeschäft 25 music und deren ‚Grabbelkisten‘.
Euer DJ Gullyman.

Sommer 2009

Die folgenden Zusammenstellungen liefen bis zum 21.August, einem sehr heißen Tag in Hannover:

SommerTag 2009
DJ Gullyman, Vol. 22

1. Sorginetxe – Tomás San Miguel
2. Niyaz – Omid
3. Across the Hardanger Montain Plateau – Kaada ( Filmmusik aus „O’Horton“)
4. Kathrin Decker (die Üstra- Stimme) liest ein Sommergedicht von Theordor Storm
5. Buchfink und Kumpane (O-Ton aus Badenstedt zu Pfingsten)
6. La Cumbia del Zapatero – Chicha Libre
7. Soundscape, Reifengeknatter, Kreuzung Goethestrasse/Leibnizufer, Feb. 09
8. Toscana – Mousse T.
9. Seid umschlungen, Millionen op.443- Johann Strauss jr., Berliner Symphoniker / Robert Stolz
10. My Family’s Role in the World Revolution – Beirut
11. Ploppcorn – GlasBlasSing Quintett
12. Dueling Banjos – Eric Weissberg & Steve Mandel
13. Blind Driving – Kaada ( Filmmusik aus „O’Horton“)
14. Soundscape, Hochstimmung, 96 – Hertha 2:0, Niedersachsenstadion (O- Ton mit Dieter W.)
15. Kazimierz – Kroke & Nigel Kennedy
16. Milonga Tati – Quadro Nuevo
17. Mission Impossible – GlasBlasSing Quintett
18. Latin Brother – Una Mas Trio
19. Muki’s Pub _ La Cherga
20. Je Te Veux – Amarcord Wien
21. Gnosienne No. 1 – Chicha Libre
22. El Gatillo (Trigger Revisited) – Calexico
23. Elephants – Future Pilot A.K.A., Concerto Caledonia

So gegen 22 Uhr läuft bis 6 Uhr die Nachtschiene:

SommerNacht 2009
DJ Gullyman, Vol. 23

1. Map of Dusk – Bombay Dub Orchestra
2. Gesang der Nachtigall
3. Music for Mallet (gekürzt) – Steve Reich
4. Beauty – Hector Zazou with Jane Birkin
5. Kathrin Decker (die Üstra- Stimme) liest ein Gedicht von Heinrich Heine
6. Negril Blues – Mousse T with Till Brönner
7. Todo Mundo Correu! – Roberto Borghetti
8. Más Devociones – Tomás San Miguel
9. Feel [the Diamond Cake Mix] – Bombay Dub Orchestra
10. Gesang des Buchfink
11. Kangastus – M.A. Numminen; Sanna Pietiäinen
12. Hip Shaker – Oojami
13. An der schönen blauen Donau (gekürzt) – Johann Strauss jr., Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
14. Noema – David Orlowsky Klezmorim
15. Perrao de marimbondo – Roberto Borghetti
16. Finse – Kaada (Filmmusik aus „O’Horton“)
17. Dorothy Parker Blue – The Real Tuesday Weld
18. Zillertaler Harfenlandler – Fraunhofer Saitenmusik
19. Gia Ligo – Alexis Kalofolias; Thanos Amorginos
20. Zaman – Oojami
21. Berlin Tango – Bassa
22. The Tango of Neratha – Haris Alexiou

Frühling 2009

Am 24.12.08 ist in Uppsala der wunderbare Mensch und Musiker Lars Hollmer an Krebs verstorben. Ihm sind diese beiden Zusammenstellungen für den Frühling 2009 gewidmet.

DJ Gullyman

Bis zum 21.6. liefen diese beiden Zusammenstellungen:

DJ Gullyman, Vol. 20
Frühling ists’s 2009 – Day (74:33)

1. Mister Molly’s: Pick the Lock/Mister Molly’s – Beoga
2. Milonga para Simoes Lopes Neto – Roberto Borghetti
3. The Decline and Fall of the Clerkenwell Kid – The Real Tuesday Weld
4. Zaunkönig
5. Bad Orchestra – Ennio Morricone
6. Nwahulwana – Orchestra Marrabenta Star De Mocambique (gekürzt)
7. Soundscape – Baulärm Raschplatz 5, 20.2.09, 14 Uhr
8. Compromise – Frames
9. The New Adventures of Soldier Tufaiev – Russendisko & Friends; Yuriy Gurzhy; Zelwer
10. Ach Hellada – Nikos Papazoglou
11. Kathrin Decker spricht ‚April’ von Rose Ausländer
12. Pattern for A – Screenclub
13. Lajka – La Cherga
14. Harald Schmidt Show Titelmelodie – Helmut Zerlett Band
15. Kathrin Decker spricht ‚Wollte nicht der Frühling kommen?’ von Erich Mühsam
16. Samma Dag – Lars Hollmer
17. Sonido Amazonico – Chicha Libre
18. Miaou Miaou – French Nursery Rhymes: 60 Comptines Pour Creches [European Import]
19. Soundscape – Tauwetter in Hannover-Badenstedt, im Februar 2009
20. Swing Vagabond – Quadro Nuevo
21. Get Together – The Youngbloods
22. March of Guitars [Acoustic Guitar Version] – Kid Twist
23. Soundscape – Rolltreppe des inhabergeführten Herrenfachgeschäft Erdmann, 29.11.08
24. Elfes et lutins – Bébé Détente (Musiques pour apaiser les tout-petits)
25. Mog Boom Boom Boom – Bab Peter (Music from Goa, made in Bombay, 1973)
26. Espresso – Riccardo Tesi & Bandaitaliana
27. Amsel
28. Kathrin Decker spricht ‚Frühling’ von Theodor Fontane

DJ Gullyman Vol. 21 ( 77:15 Minuten)
Frühling 09 bei Nacht

1. The Vision – Moonraylounge 3/ Fe Wolter
2. Let us transform our nature – Wang Jae Light Music Band (Nordkorea 1980er), Temporary Soundmuseum
3. The Light Gave Us Away – Hector Zazou/Harold Budd
4. Gelbspötter
5. What a wonderful life – La Cherga
6. Quatre pattes – Bébe Dédente
7. Compassion – Bombay Dub Orchestra
8. It’s a Wonderful Li(f)E – The Real Tuesday Weld
9. Tears for Affairs – Camera Obscura
10. Albatross – Mick Fleetwood Blues Band
11. Stand by me – The Dead Horse Experience
12. Tauwetter in Hannover-Badenstedt (Soundscape, Februar09)
13. La Maison – Gabin
14. Hazey Jane I – Nick Drake (gewidmet Lars Hollmer)
15. Remembrance – Bombay Dub Orchestra
16. Waltz for One – The Real Tuesday Weld
17. Die Schmelze des Vernagtferner Gletscher im Ötztal
(Telefondirektkontakt 089- 3791 4058, Februar 09)
18. Psyché Rock – Pierre Henry
19. Zaunkönig
20. Kathrin Decker spricht Heinrich Heine
21. Visur Vatnsenda-Rosu – Hector Zazou, feat. Björk
22. Deep in Sadness – The Sreen Club
23. Hebitsukai – Yasuaki Shimizu & The Saxophonettes

Der DJ dankt selbstredend allen KünstlerInnen für ihre Werke. Für Impulse, Hilfe und das Mittun für diese beiden Kompilationen gehen herzliche Danke an Kathrin Decker, Thomas Christes, Friedel Muders, Eva Mair-Holmes, Uli Balss, David Milzow, André Buron, Klaus John, Friedo Josch, Markus Wilhelms, Thomas Ruthemann, Manuel Schönfeld, Kalle Laar sowie an die ‚Grabbelkisten‘ und die Kollegen des inhabergeführten Fachgeschäfts ’25 music‘ an der Lister Meile in Hannover.